Grosser Bocksbart (Tragopogon dubius)
Grosser Bocksbart (Tragopogon dubius)
Grosser Bocksbart (Tragopogon dubius)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosser Bocksbart (Tragopogon dubius)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosser Bocksbart (Tragopogon dubius)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosser Bocksbart (Tragopogon dubius)

Grosser Bocksbart (Tragopogon dubius)

Normaler Preis
SFr. 4.90
Sonderpreis
SFr. 4.90
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

Grosser Bocksbart

Der Grosse Bocksbart wurde und wird noch heute als Gemüse verwendet. Und zwar werden sowohl die jungen Blätter als auch die Stängel, die Blütenblätter, die Blütenknospen und die Wurzeln genutzt. Stängel und Blätter sammelt man vom Frühling bis in den Sommer, sie passen roh in Salate und gekocht in Gemüsegerichte. Im Geschmack erinnert die Wurzel an die nah verwandte Schwarzwurzel.

Die kurzlebige Pflanze wächst auf trockenwarmen Hängen, auf Kalk und blüht nur einmal. Danach bildet sie Samen und sucht sich mit Hilfe des Windes ein neues Plätzchen fürs nächste Jahr. Die Pflanze ist in der Schweiz im Wallis heimisch. In der restlichen Schweiz wurde sie eingebürgert.

Der Grosse Bocksbart zieht zahlreiche Insekten an. Die Stängel-Löcherbiene (Heriades rubicola) und die Karst-Mauerbiene (Osmia labialis) statten ihm ab und zu gerne einen Besuch ab.

Nur vorübergehend verfügbar.

Steckbrief:

Lat. Bezeichnung: Tragopogon dubius
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Mai - Juli
Lichtverhältnisse: sonnig
Wuchshöhe: 40 - 80 cm
Familie: Korbblütengewächse
Nährstoffbedarf: mässig nährstoffarm bis mässig nährstoffreich
Feuchtigkeitsbedarf: gering
Pflegeanspruch: gering

Hinweise: Bienenweide, Pollenpflanze, sonnig, Garten, essbar

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Licht- und Bodenverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie standortgerecht in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt. Grundsätzlich kann jede Pflanze auch im Topf auf dem Balkon gedeihen. Um ihr langfristig gerecht zu werden sollte bei der Topfwahl die Grösse der ausgewachsenen Pflanze berücksichtigt werden. (Siehe Steckbrief)

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei abgeholt werden.

Fotos: Peter Meininger (freenatureimages), Rutger Barendse (freenatureimages), Ed Stikvoort (freenatureimages)

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)