Pflanzen für lokale Bestäuber

Mit den richtigen Pflanzen können Sie
seltene Wildbienen & Schmetterlinge fördern

Welche Bestäuber sind in Ihrer Nähe?

Was blüht im Frühling?

  • Barbarakraut (Barbarea vulgaris)
    Barbarakraut (Barbarea vulgaris)
    Normaler Preis
    SFr. 5.90
    Sonderpreis
    SFr. 5.90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    pro 
    Ausverkauft
  • Gewöhnlicher Hornklee (Lotus corniculatus)
    Gewöhnlicher Hornklee (Lotus corniculatus)
    Normaler Preis
    SFr. 5.90
    Sonderpreis
    SFr. 5.90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    pro 
    Ausverkauft
  • Jakobsleiter (Polemonium caeruleum)
    Jakobsleiter (Polemonium caeruleum)
    Normaler Preis
    SFr. 6.90
    Sonderpreis
    SFr. 6.90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    pro 
    Ausverkauft
  • Maiglöckchen (Convallaria majalis)
    Maiglöckchen (Convallaria majalis)
    Normaler Preis
    SFr. 6.90
    Sonderpreis
    SFr. 6.90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    pro 
    Ausverkauft
  • Rote Lichtnelke (Silene dioica)
    Rote Lichtnelke (Silene dioica)
    Normaler Preis
    SFr. 5.90
    Sonderpreis
    SFr. 5.90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    pro 
    Ausverkauft
  • Tauben-Skabiose (Scabiosa columbaria)
    Tauben-Skabiose Scabiosa columbaria
    Normaler Preis
    SFr. 6.90
    Sonderpreis
    SFr. 6.90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    pro 
    Ausverkauft
  • Wald-Erdbeere (Fragaria vesca)
    Wald-Erdbeere (Fragaria vesca)
    Normaler Preis
    SFr. 4.90
    Sonderpreis
    SFr. 4.90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    pro 
    Ausverkauft
  • Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea)
    Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea)
    Normaler Preis
    SFr. 6.90
    Sonderpreis
    SFr. 6.90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    pro 
    Ausverkauft

Was ist FuturePlanter?

Die kostenlose Webanwendung FuturePlanter zeigt dir, welche gefährdeten Wildbienen- und Schmetterlingsarten in deiner Nähe vorkommen und mit welchen Pflanzen Du sie lokal am besten im Rahmen deiner Möglichkeiten fördern kannst.

Wir sind fasziniert von dem Reichtum unserer Natur - und möchten dies gerne an andere weitergeben, sie motivieren die Natur wieder ein bisschen näher an den menschlichen Alltag zu bringen.

Wie werden die Zielarten ausgesucht?

Der Fokus liegt auf bedrohten Arten der Roten Liste, welche vor allem in den dicht besiedelten, städtischen Gebieten der Schweiz gezielt gefördert werden können. Dabei haben wir viele spezialisierte Arten ausgewählt, welche nur auf ganz bestimmte (im Extremfall nur eine einzige) Pflanzenart angewiesen sind. Hier findest du eine umfassendere Erklärung, warum heutzutage vor allem die spezialisierten Tierarten in Schwierigkeiten stecken - und, wie man in kleinen Schrittchen etwas für sie tun kann.

Woher kommen unsere Daten?

Die Verbreitungsdaten bekommen wir vom Schweizerischen Zentrum für die Kartografie der Fauna (SZKF/CSCF). Die Mehrzahl der Fundmeldungen werden dabei von Fachpersonen im staatlichen Auftrag gesammelt. Es gibt aber auch eine Vielzahl ehrenamtlicher Personen oder private Auftraggeber, welche ihre Beobachtungen teilen. Beides sind wichtige naturschutzbiologischen Beiträge, welche auch die Grundlage für dieses Projekt bilden. Dafür bedanken wir uns herzlich!

Ein Projekt der Stiftung Green Advance

Hier geht es zur Website von Green Advance