Luzerne-Sägehornbiene

Luzernen-Sägehornbiene melitta-leporina

Luzerne-Sägehornbiene (Melitta leporina)

Die Luzerne-Sägehornbiene besiedelt Trockenhänge und Luzernenfelder. Sie kommt aber auch auf Ruderalflächen im Siedlungsraum vor. Sie besiedeln Trockenhänge und Luzernenfelder, Gruben, Brachflächen und Böschungen.

Pollen wird ausschliesslich an Schmetterlingsblütlern, insbesondere Luzerne, gesammelt. Auch Klee-Arten stehen gerne auf dem Speiseplan. Die Männchen versammeln sich abends immer an den gleichen Pflanzen zu Schlafgesellschaften. Die Luzerne-Sägehornbiene lebt allein (solitär) und baut ihre Nester unterirdisch in selbstgegrabenen Hohlräumen.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Melitta leporina
Flugzeit: Mitte Juli bis Ende August
Status CH: Nicht auf der Roten Liste (Stand 1994), aber selten
Foto: Albert Krebs
Pollenpflanzen: Saat-Luzerne (Medicago sativa), Weisser Steinklee (Melilotus albus), Gewöhnlicher Hornklee (Lotus corniculatus), Fuchsschwanz-Klee (Trifolium rubens)