Bedornte Schneckenhausbiene

Bedornte-Schneckenbiene Osmia spinulosa

Bedornte Schneckenhausbiene (Osmia spinulosa)

Die Bedornte Schneckenhausbiene, auch Bedornte Mauerbiene genannt, liebt es trocken und warm. Sie besiedelt bevorzugt Grubenareale, Felshänge, Steinbrüche, Magerwiesen sowie warme Waldränder und Rebberge. Ihre Nester baut sie oberirdisch in leeren Schneckenhäusern. Interessant ist, dass sie für ihren Pflanzenmörtel nur die Blattränder des Kleinen Wiesenknopfs und des Kriechenden Fingerkrauts (Potentilla reptans) benutzt.

Die  wärmeliebende Art ist aber nicht nur in der Wahl ihres Nistplatzes speziell. Auch in der Wahl ihrer Nahrungspflanzen ist sie spezialisiert. Sie besucht ausschliesslich Korbblütler. Innerhalb der Korbblütler scheint sie allerdings keine nennenswerte Präferenz zu haben.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Osmia spinulosa
Flugzeit: Anfang Juni bis Mitte August
Status CH: Gefährdet
Foto: Volkmar Nix
Ppollenflanzen: Weidenblättriges Rindsauge (Buphthalmum salicifolium), Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare), Alpen-Aster (Aster alpinus), Skabiosen-Flockenblume (Centaurea scabiosa)