Schenks Sandbiene

Schenks Sandbiene (Andrena schencki) Maarten Cuypers

Schenks Sandbiene (Andrena schencki)

Die Schenks Sandbiene ist eine sehr seltene Wildbiene und vom Aussterben bedroht. Zu ihren Lebensräumen gehören trockene Fettwiesen, Magerrasen, Ruderalflächen und Hochwasserdämme. Sie lebt solitär und baut ihre Nester für die Brutzellen in selbstgegrabenen, unterirdischen Hohlräumen. Dafür bevorzugt sie vegetationsarme Bodenstellen, die schon gut verdichtet sind. Das können festgetretene Feldwege und Wegränder sein, aber auch Böschungen kommen zum Teil in Frage. Der Boden sollte ausserdem sandig oder lehmig sein.

Die Nester werden in 12 bis 14 cm in der Tiefe angelegt. Dabei kann es sich um ein einzelnes Nest handeln oder aber bei günstigen Begebenheiten eine Kolonie von bis zu 100 Nestern entstehen.

Für ihre Brutzellen sammelt das ca. 11 bis 12 cm grosse Weibchen Pollen polylektisch. Das bedeutet, dass sie bei mehreren Pflanzenfamilien sammelt.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Andrena schencki
Flugzeit: Mitte Mai bis Anfang Juli
Status CH: Vom Aussterben bedroht
Foto: © Maarten Cuypers
Unterstützende Pflanzen: Rotklee (Trifolium pratense), Wiesen-Schafgarbe (Achillea millefolium), Wiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare), Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea), Wiesen-Witwenblume (Knautia arvensis)





Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid