Kurzschwänziger Bläuling

Kurzschwänziger Bläuling (Cupido argiades) Gilles San Martin (Wikipedia)

Kurzschwänziger Bläuling (Cupido argiades)

Der Kurzschwänzige Bläuling zählt mit einer Flügelspannweite von 25 bis 35 mm zum zweitkleinsten Vertreter der Bläulinge. Typisch für ihn, ist sein kurzes Schwänzchen an den Hinterflügeln. Die Flügelunterseite ist bei beiden Geschlechtern gleich. Von der Farbe her sind sie hellgrau mit einem blauen Schimmer sowie schwarzen Tupfen mit weissem Rand. Auf den Hinterflügeln kommen noch zwei, manchmal auch drei orangene Flecken dazu. Die Flügeloberseite unterscheiden sich allerdings. Während die Flügel der Weibchen braungrau gefärbt sind, mit einem violetten Schimmer, sind die Flügel der Männchen blauviolett.

Auch das Räupchen ist wirklich klein. Mit ihren 10 mm und dem sich verjüngenden Vorder- und Hinterteil, sieht sie aus wie ein kleine Schote. Den hellgrüne Körper ziert auf dem Rücken ein dunkelgrüner, zarter Längsstreifen, was diesen Eindruck noch verstärkt. Zusätzlich ist der Körper noch mit hauchzarten, hellen Haaren bedeckt.

Der hübsche Schmetterling bildet normalerweise zwei Generationen pro Jahr (manchmal sogar drei). Was seine Nahrung angeht, hat er keine besonderen Vorlieben. Da er sich dort aufhalten wird, wo sich auch die Futterpflanzen seiner Räupchen befinden, wird ihm deren Nektar wohl auch als Nahrungsquelle dienen.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Cupido argiades
Flugzeit: Ende April bis Mitte Juni und Juli bis August
Status CH: Potenziell gefährdet
Foto: Gilles San Martin (Wikipedia)
Futterpflanze der Raupe: Rotklee (Trifolium pratense), Gewöhnlicher Hornklee (Lotus corniculatus), Bunte Kronwicke (Securigera varia), Saat-Luzerne (Medicago sativa)




Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid