Violetter Silberfalter

Violetter Silberfalter Brenthis ino

Violetter Silberfalter (Brenthis ino)

Der Violette Silberfalter, auch Mädesüss-Perlmuttfalter genannt, kommt auf Feuchtwiesen und an feuchten Waldrändern vor. In der Schweiz ist er theoretisch an den meisten Orten, abgesehen vom Tessin und dem zentralen Mittelland, zu beobachten (das richtige Habitat vorausgesetzt). Der Violette Silberfalter scheint ein richtiger Wander(Sommer-)Vogel zu sein: er kommt von Spanien im Westen bis rüber nach Japan vor.

Die Raupe gibt etwas mehr her als die anderen, nah verwandten Perlmuttfalter-Raupen. Sie sieht grundsätzlich ähnlich aus: dornähnliche Hautausstülpungen entlang des Körpers mit borstiger Behaarung. Dafür ist die Farbe ansprechender: ein helleres braun, in der Mitte des Rückens verlaufen zwei helle Parallelstreifen.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Brenthis ino
Status CH: Potenziell gefährdet
Flugzeit: Eine Generation von Mitte Mai bis Mitte August
Foto: Böhringer Friedrich (Wikipedia)
Unterstützende Pflanzen: Scabiosen-Flockenblume (Centaurea scabiosa), Rispen-Flockenblume (Centaurea stoebe), Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea)Nickende Distel (Carduus nutans), Berg-Distel (Carduus defloratus), Knollige Kratzdistel (Cirsium tuberosum)
Futterpflanze der Raupe: Echtes Mädesüss (Filipendula ulmaria), Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor)









Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid