Glockenblumen-Sägehornbiene

Glockenblumen-Sägehornbiene (Melitta haemorrhoidalis) Albert Krebs

Glockenblumen-Sägehornbiene (Melitta haemorrhoidalis)

Die Glockenblumen-Sägehornbiene ist streng auf Glockenblumengewächse spezialisiert. Die Blüten dieser Pflanzen werden nicht nur als Pollen- und Nektarquellen genutzt. Auch wird rund um die Glockenblumen nach passenden Partnern Ausschau gehalten und in ihren Blüten finden die Männchen dieser Art einen Schlafplatz. Sie "zelten" also quasi im Blümchen.

Sie ist eine solitär lebende Wildbiene mit einer Körpergrösse von 11 bis 13 mm, die sonnige bis halbschattige Waldränder, -lichtungen, Feldhecken und Wachholderheiden als Lebensräume bevorzugt. Ihre Nester bauen die Weibchen unterirdisch in selbstgegrabenen Hohlräumen. Dafür nutzen sie vegetationsarme, ebene bis schwach geneigte Bodenstellen.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Melitta haemorrhoidalis
Flugzeit: Mitte Juli bis Anfang September
Status CH: Nicht auf der Roten Liste (Stand 1994), aber selten
Foto: Albert Krebs
Unterstützende Pflanzen: Acker-Glockenblume (Campanula rapunculoides), Rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia), Pfirsichblättrige Glockenblume (Campanula persicifolia), Nesselblättrige Glockenblume (Campanula trachelium), Berg-Sandglöckchen (Jasione montana)