Karstweissling

Karstweissling Pieris mannii

Karstweissling (Pieris mannii)

Der Karstweissling ist in der gesamten Schweiz zu finden. Er mag vor allem eine trockene und warme Umgebung. Er bevorzugt felsige Gebiete und kann in Höhenlagen bis zu 1000 m noch entdeckt werden. Ab und zu trifft man ihn auch in Wäldern, zwischen Bäumen und Sträuchern, an.

Die jungen Raupen sind grün-braun gefärbt und haben einen niedlichen kleinen schwarzen Kopf, der sich später grün färbt. Auch der Körper der Raupe färbt sich später zu einem satten Grün mit einem gelben Streifen auf der Rückenlinie sowie jeweils an den Seiten. Zusätzlich ist die Raupe mit Haaren und jede Menge winzig kleiner, schwarzer Pünktchen überzogen. Auch die Puppe ist etwas ganz Besonderes: es handelt sich nämlich um eine Gürtelpuppe. Sie gurtet sich mit einer Spinnseidenbefestigung um den Körper an Halmen oder Ästchen fest und hängt da ganz lässig bis sie sich verpuppt.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Pieris mannii
Flugzeit: von Mai bis August
Status CH: Potenziell gefährdet
Foto: Zaynel Cebeci (Wikipedia)
Unterstützende Pflanzen: Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare), Wiesen-Witwenblume (Knautia arvensis)Bittere Schleifenblume (Iberis amara)Wilde Rauke (Diplotaxis tenuifolia), Barbarakraut (Barbarea vulgaris)
Futterpflanze der Raupe: Bittere Schleifenblume (Iberis amara), Wilde Rauke (Diplotaxis tenuifolia), Alpen-Gänsekresse (Arabis alpina)







Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid