Rotfühler-Kielsandbiene

Kielsandbiene (Andrena nitidiuscula) © Robin Will (Flickr)

Rotfühler-Kielsandbiene (Andrena fulvicornis)

Die Rotfühler-Kielsandbiene besiedelt bevorzugt Waldränder, Magerwiesen, trockene Fettwiesen und Grubenareale. Ihre Nester baut sie in selbst gegrabenen unterirdischen Hohlräumen. Sie lebt solitär und sammelt den Pollen für ihre Brutzellen polylektisch. Das bedeutet, dass sie nicht spezialisiert ist und Pollen an verschiedenen Pflanzenfamilien sammelt.

Zu beachten ist, dass die Rotfühler Kielsandbiene lange nicht als eigene Art galt und mit den Wildbiene Andrena nitidiuscula und Andrena curvana verwechselt wurde. Deshalb ist noch nicht bekannt, inwiefern sich die Lebensweise von denen im Einzelnen unterscheidet. Anzunehmen ist, dass sie pro Jahr zwei Generationen bildet. Auch Bilder gibt es deshalb nur wenige bis keine von ihr. Das Bild im Header zeigt die Sommer-Kielsandbiene (Andrena nitidiuscula).

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Andrena fulvicornis
Flugzeit: Juni bis August
Status CH: Nicht auf der Roten Liste (Stand 1994), aber sehr selten
Foto: © Nigel Jones (Flickr)
Unterstützende Pflanzen: Wilde Möhre (Daucus carota), Gewöhnlicher Fenchel (Foeniculum vulgare), Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium), Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris), Wiesen-Kerbel (Anthriscus sylvestris)






Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid