Lauch-Maskenbiene

Lauch-Maskenbiene_hylaeus-punctulatissimus_Andreas Müller

Lauch-Maskenbiene (Hylaeus punctulatissimus)

Die Lauch-Maskenbiene scheint sich in Siedlungräumen äusserst wohl zu fühlen. Sie ist auf im Sommer blühende Lauchgewächse spezialisiert, wobei sie die "kugeligen" Arten ganz besonders mag. Da sie ein ausgesprochener Spezialist ist, ist sie selten geworden und auf der Vorwarnliste. Die Brutzellen werden in vorhandene Hohlräume im Totholz angelegt und ausschliesslich mit Pollen von Lauchgewächsen bestückt.

Man trifft sie vor allem im Mittelland, Wallis und Tessin an. Sie ist sogar bis in Höhen von 1700 m ü.M. verbreitet.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Hylaeus punctulatissimus
Flugzeit: Ende Mai bis Anfang September
Status CH: Gefährdet
Foto: Andreas Müller
Unterstützende Pflanzen: Berg-Lauch (Allium lusitanicum), Schnittlauch (Allium schoenoprasum), Schöner Kiel-Lauch (Allium carinatum ssp. pulchellum f. album)