Mooshummel

Mooshummel (Bombus muscorum)

Mooshummel (Bombus muscorum)

Hummeln gehören zu den sozialen, staatenbildenden Wildbienen. Die Mooshummel hat ihren Lebensraum im Flachland, in offenen Feuchtwiesen, Sumpfgebieten, Mooren oder einfach in der Nähe von Gewässern. Die Königin ist 17 bis 19 mm, die Männchen bzw. Drohnen 13 bis 15 mm und die Weibchen bzw. Arbeiterinnen 10 bis 16 mm gross.

Ihre Nester legt die Mooshummel an der Oberfläche unter Grasbüscheln oder Moospolstern an. Auch verlassene Nester auf Bäumen, Nistkästen oder geeignete Plätze an Häusern werden angenommen. Ein Nest besteht aus ca. 50 bis 120 Individuen.

Um ihre Nachkommenschaft immer bestens versorgen zu können, betreibt sie Vorratshaltung. Zwischen die Brutzellen werden Taschen gebaut, die mit Pollen gefüllt werden. Um den Pollen in ausreichender Menge heranzuschaffen, sammelt sie an vielen Pflanzenfamilien (polylektisch).

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Bombus muscorum
Flugzeit: Mai bis Ende September
Status CH: Potenziell gefährdet
Foto: Will George (Flickr)
Pollenpflanzen: Heil-Ziest (Stachys officinalis), Weisse Taubnessel (Lamium album), Herzgespann (Leonurus cardiaca), Sumpf-Kratzdistel (Cirsium palustre), Schwarznessel (Ballota nigra), Schwarze Flockenblume (Centaurea nigra)







Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid