Blauschwarze Holzbiene

Blauschwarze Holzbiene Xylocopa violacea Hans Braxmeier

Blauschwarze Holzbiene (Xylocopa violacea)

Die Blauschwarze Holzbiene überwintert als erwachsenes Tier. Sie wird auch Grosse Holzbiene, Grosse Blaue Holzbiene sowie Blauschwarze oder Violettflügelige Holzbiene genannt. Ihr Körper ist tiefschwarz, hat eine hummelähnliche Erscheinung und mit 20 bis 30 mm Körpergrösse ist sie wirklich eine grosse Wildbiene. Man findet sie am ehesten auf Streuobstwiesen (mit alten Baumbeständen), in Gärten und Parkanlagen.

Die Biene baut ihre Nester oberidisch in selbstgegrabenen Hohlräumen. Als Einsiedlerbiene beginnt das Weibchen im April bis Mai mit dem Bau ihrer Nistplätze. Diese werden in Totholz genagt. Wichtig für ihr Vorkommen ist dabei Totholz an sonnenbeschienener Lage. Dabei kann es sich um Stämme, Äste, Pfähle oder sogar um Dachbalken handeln. Das Holz sollte trocken und nicht zu hart sein. Morsches Holz mag sie allerdings gar nicht für ihre Brut.

Sie sammelt den Pollen für ihre Brutzellen an vielen verschiedenen Pflanzenfamilien wie z.B. von Lippenblütlern, Korbblütlern, Raublattgewächsen und Schmetterlingsblütlern. Sie selbst geht auch gerne an Obstbaumblüten.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Xylocopa violacea
Flugzeit: März bis Oktober
Status CH: Gefährdet
Foto: Hans Braxmeier (Pixabay)
Unterstützende Pflanzen: Nickende Distel (Carduus nutans)Weisse Taubnessel (Lamium album)Gewöhnlicher Natternkopf (Echium vulgare)Aufrechter Ziest (Stachys recta)Wiesen-Salbei (Salvia pratensis), Herzgespann (Leonurus cardiaca), Echte Katzenminze (Nepeta cataria)