Schwarzrote Schmalbiene

Schwarzrote Schmalbiene (Lasioglossum interruptum m)

Schwarzrote Schmalbiene (Lasioglossum interruptum)

Die Schwarzrote Schmalbiene hat es gerne warm und sonnig, was ihre bevorzugten Lebensräume anbelangt. So kann man sie am ehesten auf Trocken- und Magerrasen finden, auf sandigen Dämmen und auf Ruderalflächen.

Da sie in der Erde nistet und sandigen bis lösshaltigen Boden braucht, legt sie ihre Nester in vegetationsarmen bzw. wenig bewachsenen Flächen an. Ein Nest kann man leicht an der an der Oberfläche befindlichen Nesteingangsröhre erkennen. Sie ist leicht gebogen und ca. 2 cm lang. Interessant ist, dass die Brutzellen in einer Wabenstruktur aufgebaut werden und die Wildbiene sozial lebt. Natürlich kann man das nicht mit dem sozialverhalten der Honigbiene vergleichen.

Beim Pollensammeln ist sie nicht spezialisiert. Insgesamt 6 Pflanzenfamilien sind bekannt, die gerne angeflogen werden: Korbblütler, Kreuzblütler, Lippenblütler, Rauhblattgewächse, Dickblattgewächse und Rosengewächse.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Lasioglossum interruptum
Flugzeit: April bis Anfang Oktober
Status CH: Gefährdet
Foto: Alain C. (Flickr)
Pollenpflanzen: Wiesen-Schafgarbe (Achillea millefolium), Wiesen-Salbei (Salvia pratensis), Gewöhnlicher Natternkopf (Echium vulgare)




Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid