Grosses Wiesenvögelchen

Grosses Wiesenvögelchen

Grosses Wiesenvögelchen (Coenonympha tullia)

Das Grosse Wiesenvögelchen, auch als Grosser Heufalter oder Moor-Wiesenvögelchen bezeichnet, ist tragischerweise vom Aussterben bedroht. Er ist noch im Jura zu sehen, aber Sichtungen werde immer seltener.  Er mag es feucht und fliegt Moore und Feuchtwiesen an. Zu den Mahlzeiten verlässt er aber kurzfristig die blumenarmen Moore und fliegt Wegränder und blumenreichere Wiesen zur Nektarsuche an. Mit der Nahrungssuche beschäftigt er sich aber nur kurz. Viel lieber sonnt er sich den lieben langen Tag, wenn das Wetter es zulässt, oder fliegt bei höheren Temperaturen lange herum und sucht nach Weibchen.

Die Raupe ist hellgrün und unbehaart. Sie hat kleine, gelbliche Punkte über den Körper verteilt und schmale helle Linien, die sich am Körper langziehen. Am Popo trägt sie zwei kleine rosafarbene Zipfelchen. Der Kopf ist grün und rund.

Die Puppe ist grün mit hellen Längslinien. Sie wird in einer dünnen Puppenhülle mit einem Haken an einer Verankerung befestigt und baumelt frei herum. Sie verpuppt sich dann zwischen den Gräsern. Die Entwicklung dauert 2 Jahre!

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Coenonympha tullia
Flugzeit: von Anfang Mai oder Mitte Juni bis Anfang oder Ende August
Status CH: Vom Aussterben bedroht
Foto: Ryan Hodnett (Wikipedia)
Unterstützende Pflanzen: Gewöhnlicher Blutweiderich (Lythrum salicaria), Heil-Ziest (Stachys officinalis), Gewöhnlicher Hornklee (Lotus corniculatus)
Futterpflanze der Raupe: Wollgräser (Eriophorum), Sauergräser (Cyperaceae) und Süssgräser (Poaceae) wie z.B. das Herz-Zittergras (Briza media), Rasen-Schmiele (Deschampsia cespitosa)




Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid