Schwarzfühler-Holzbiene

Schwarzfühler Holzbiene (xylocopa-valga)

Schwarzfühler-Holzbiene (Xylocopa valga)

Die solitär lebende Schwarzfühler-Holzbiene, auch Südliche Holzbiene genannt, besiedelt warme und trockene Landschaften. Man findet sie auf Streuobstwiesen tiefgelegener Flusstäler. Sie besiedelt heute jedoch auch Gärten und das Siedlungsgebiet. 

Für ihre Brutzellen nagt sie in gut besonntes, nicht zu hartes, aber trockenes Totholz, Hohlräume. Für die Brutzellen werden nur Pollen von Schmetterlings- und Lippenblütlern gesammelt. Die Bienen selbst ernähren sich gerne an Glycinien-, Phlox- oder auch an Obstbaumblüten.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Xylocopa valga
Flugzeit: Ende März bis Ende September
Status CH: Gefährdet
Foto: Ailura (Wikipedia)
Unterstützende Pflanzen: Polster-Phlox (Phlox subulata), Gewöhnliche Traubenkirsche (Prunus padus
Pollenpflanzen: Gundermann (Glechoma hederacea), Wiesen-Salbei (Salvia pratensis), Kriechender Günsel (Ajuga reptans), Echter Dost (Origanum vulgare), Gewöhnlicher Wirbeldost (Clinopodium vulgare), Feld-Steinquendel (Acinos arvensis), Alpen-Steinquendel (Acinos alpinus), Kleinblütige Bergminze (Calamintha nepeta)Schwarznessel (Ballota nigra), Echte Katzenminze (Nepeta cataria)