Rainfarn-Herbstsandbiene

Rainfarn-Herbstsandbiene (Andrena denticulata) H. Baas (Saxifraga Foundation)

Rainfarn-Herbstsandbiene (Andrena denticulata)

Die Rainfarn-Herbstsandbiene gehört zu den Spätsommer-Wildbienen und fliegt in einer Generation (univoltin). Spezialisiert ist sie auf Korbblütler. Dort holt sie sich nicht nur den Nektar, sondern auch die Pollen für ihre Nachkommenschaft. Gefährdet ist sie deshalb, weil leider im Spätsommer, noch bevor alles verblüht ist, Weiden und Wegränder gemäht werden. Mit einem Schlag verliert sie also ihre gesamte Nahrungsgrundlage.

Man findet diese hübsche Wildbiene, 10 bis 12 mm ist sie gross, vor allem in Waldgebieten. Da sie auch geeignete Nistplätze in ihre Standortwahl mit einbezieht, ist sie meistens an Waldrändern, Hohlwegen, auf Lichtungen, in Sandgruben und natürlich auf Ruderalflächen zu finden. Die Weibchen der Rainfarn-Herbstsandbiene bauen ihre Erdnester bevorzugt in Sand- oder Lehmböden.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Andrena denticulata
Flugzeit: Ende Juli bis Anfang September
Status CH: Stark gefährdet
Foto: H. Baas (Saxifraga Foundation)
Pollenflanzen: Rainfarn (Tanacetum vulgare), Wegwarte (Cichorium intybus), Doldiges Habichtskraut (Hieracium umbellatum), Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea), Rispen-Flockenblume (Centaurea stoebe)







Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid