Malven-Dickkopffalter

Malven-Dickkopffalter

Malven-Dickkopffalter (Carcharodus alceae)

Dieser Falter, mit ausgesprochen schwierig auszusprechendem lateinischen Namen, verbringt seine Zeit am Liebsten in warm-trockenen und sonnigen Gebieten. Trockenrasen und öde Gebiete findet er folglich super. In der Schweiz kommt er vorwiegend im Jura und im Mittelland vor. Damit wollen wir nicht suggerieren, dass es dort öde ist (leider gibt es dort heutzutage tatsächlich viel zu wenige öde Lebensräume)...

Die etwas behaarte Raupe ist stets stilvoll unterwegs: ihre graue Grundfarbe, mit leicht bräunlichem Muster, wird durch einen "Knütsch"-gelb getupften Halsring mit schwarzem Kopf abgerundet.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Carcharodus alceae
Flugzeit: Mitte Mai bis Juni und Mitte Juli bis Anfang September
Status CH: Potenziell gefährdet
Foto: Gilles San Martin (Wikipedia)
Unterstützende Pflanzen: Gewöhnlicher Natternkopf (Echium vulgare), Echte Betonie/Heil-Ziest (Stachys officinalis), Schwarznessel (Ballota nigra)
Futterpflanze der Raupe: Moschus-Malve (Malva moschata), Wilde Malve (Malva sylvestris), Rosen-Malve (Malva alcea)







Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid