Salbei-Schmalbiene

Salbei-Schmalbiene (Lasioglossum xanthopus) Albert Krebs

Salbei-Schmalbiene (Lasioglossum xanthopus)

Die Salbei-Schmalbiene ist eine solitär lebenden Wildbienen. Sie gehört ausserdem zu den nicht spezialisierten Pollensammlern, auch wenn sie eine deutliche Vorliebe für den Wiesen-Salbei hat. Ihre bevorzugten Lebensräumen sind trockene Waldränder, Weinbergbrachen, Streuobstwiesen mit Hanglage oder brach liegende Schafweiden.

Die Nester für ihre Brutzellen werden in selbstgegrabenen Hohlräumen in der Erde angelegt und mit Pollen von bis zu fünf verschiedenen Pflanzenfamilien bestückt. Bevorzugt werden vegetationsarme Böschungen für die Nester.

Interessant ist, dass die Weibchen, die überwintert haben, bereits im April schlüpfen, die Männchen aber erst ab September oder Oktober fliegen. Mit einer Körpergrösse von 12 mm gehört die Salbei-Schmalbienen ausserdem zu den mittelgrossen Wildbienen.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Lasioglossum xanthopus
Flugzeit: Anfang April bis Anfang November
Status CH: Gefährdet
Foto: Albert Krebs
Pollenpflanzen: Wiesen-Glockenblume (Campanula patula), Wiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare)Gewöhnlicher Natternkopf (Echium vulgare), Wiesen-Salbei (Salvia pratensis)




Liquid error: Could not find asset snippets/order-minimum-app.liquid