Dornige Hauhechel Ononis spinosa
Dornige Hauhechel Ononis spinosa
Dornige Hauhechel Ononis spinosa
Dornige Hauhechel Ononis spinosa
Dornige Hauhechel Ononis spinosa
Dornige Hauhechel Ononis spinosa
Dornige Hauhechel Ononis spinosa
Dornige Hauhechel Ononis spinosa
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Dornige Hauhechel Ononis spinosa
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Dornige Hauhechel Ononis spinosa
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Dornige Hauhechel Ononis spinosa
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Dornige Hauhechel Ononis spinosa
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Dornige Hauhechel Ononis spinosa
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Dornige Hauhechel Ononis spinosa
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Dornige Hauhechel Ononis spinosa
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Dornige Hauhechel Ononis spinosa

Dornige Hauhechel (Ononis spinosa)

Normaler Preis
SFr. 7.90
Sonderpreis
SFr. 7.90
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

Dornige Hauhechel

Die Dornige Hauhechel ist ein mehrjähriger Halbstrauch. Sie ist ein Tiefwurzler und ihre kräftigen Pfahlwurzeln reichen bis zu 50 cm in die Erde rein. Ihre Wurzelknöllchen gehen eine Symbiose mit stickstofffixierenden Bakterien ein und tragen so zur Fruchtbarkeit des Bodens bei. Auffällig sind ihre rot gefärbten Stängel, die zur Blütezeit süsslich intensiv duften. Sie bevorzugt einen mageren, sonnigen Standort und lockt zahlreiche Schmetterlinge und vor allem Wildbienen an. Unter anderem auch die Grobpunktierte Kleesandbiene, Filzzahn-Blattschneiderbiene und die Weissgefleckte-Wollbiene. Die Dornige Hauhechel passt gut in Kräuter- oder Steingärten und ist sehr pflegeleicht. Sie muss nicht gedüngt und nur wenig bewässert werden.

Die Wurzel und Triebe sind essbar. Aus den Wurzeln kann man einen harntreibenden Tee aufbrühen. In der Heilmedizin wird sie bei Blasenentzündungen, Gicht und Rheuma eingesetzt werden.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Ononis spinosa
Blütenfarbe: rosa
Blütezeit: Juni - September
Wuchshöhe: 40 - 70 cm
Familie: Schmetterlingsblütler
Nährstoffbedarf: gering - mittel
Feuchtigkeitsbedarf: gering - mittel
Pflegeanspruch: gering

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: Enrico Blasutto (Wikipedia), H. Zell (Wikipedia), Enrico Blasutto (Wikipedia), Radio Tonreg (Wikipedia), Michel Tasson (Wikipedia), Stefan Lefnaer (Wikipedia), Bartosz Cuber (Wikipedia)

Customer Reviews

Based on 2 reviews
100%
(2)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
D
Dani
Hauhechel

Tiptop, wachsen gut!

G
Gabriele Sigel
Dornige Hauhechel

Habe sehr gesunde kräftige Pflanzen erhalten.
Schnelle Lieferung.