Einjähriges Silberblatt (Lunaria annua)
Einjähriges Silberblatt (Lunaria annua)
Einjähriges Silberblatt (Lunaria annua)
Einjähriges Silberblatt (Lunaria annua)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Einjähriges Silberblatt (Lunaria annua)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Einjähriges Silberblatt (Lunaria annua)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Einjähriges Silberblatt (Lunaria annua)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Einjähriges Silberblatt (Lunaria annua)

Einjähriges Silberblatt (Lunaria annua)

Normaler Preis
SFr. 4.90
Sonderpreis
SFr. 4.90
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

Einjähriges Silberblatt

Nach der Bestäubung der leuchtenden, purpurfarbenen Blüten und der Fruchtreife bilden sich die silbrigen, talerförmigen Samen aus. Sie bleiben auch den Winter über an der Pflanze, was sehr dekorativ aussieht. Unter normalen Umständen sät sich das Silberblatt selbst aus. Man kann die Samen aber auch ernten und ca. 3 cm tief in die Erde setzen. Da die Pflanze ein Kaltkeimer ist, ist Oktober die beste Zeit dafür.

Das Einjährige Silberblatt, auch Silbertaler oder Mondviole genannt, ist eine zweijährige Wildstaude, die halbschattige Standorte bevorzugt. Erst im zweiten Jahr bildet sie Blüten aus. Das vor allem nachts duftende Gewächs lockt zahlreiche Wildbienen und Schmetterlinge in den Garten. Für die Raupen des Aurorafalters (Anthocharis cardamines) dient das Silberblatt als Nahrungspflanze. Er lockt übrigens auch den putzigen Wollschweber (Bombylius major) in den Garten, der wie ein kleiner Kolibri, den Nektar aus den Blüten schlürft.

Es handelt sich nicht um eine einheimische Wildstaude.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Lunaria annua
Blütenfarbe: purpur - violett
Blütezeit: April - Juni
Wuchshöhe: 50 - 100 cm
Familie: Kreuzblütler
Nährstoffbedarf: eher gering - eher hoch
Feuchtigkeitsbedarf: mittel
Pflegeanspruch: gering

Hinweise: Bienenweide, Schmetterlingsweide, Raupenfutterpflanze, halbschattig, Garten, Winterschmuck, Duftpflanze

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Licht- und Bodenverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie standortgerecht in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt. Grundsätzlich kann jede Pflanze auch im Topf auf dem Balkon gedeihen. Um ihr langfristig gerecht zu werden sollte bei der Topfwahl die Grösse der ausgewachsenen Pflanze berücksichtigt werden. (Siehe Steckbrief)

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei  abgeholt werden.

Foto: Steffen Wachsmuth, Hans Braxmeier

Customer Reviews

Based on 1 review
100%
(1)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
B
Beatrice
Alles perfekt, vielen Dank.

Schöne Pflanzen, gut durchwurzelt.
Freue mich auf die Blüten im neuen Jahr und ganz speziell auf das Silberblatt!

Customer Reviews

Based on 1 review
100%
(1)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
B
Beatrice
Alles perfekt, vielen Dank.

Schöne Pflanzen, gut durchwurzelt.
Freue mich auf die Blüten im neuen Jahr und ganz speziell auf das Silberblatt!