Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)

Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)

Normaler Preis
SFr. 5.90
Sonderpreis
SFr. 5.90
Normaler Preis
In Produktion
Einzelpreis
pro 

Gelbes Sonnenröschen

Das Gelbe Sonnenröschen, auch Gewöhnliches Sonnenröschen genannt, ist ein immergrüner, mehrjähriger, niederliegender Halbstrauch. Gerne breitet das Sonnenröschen sich polsterbildend aus und bietet so bodenbrütenden Vögeln Schutz. Schneidet man es nach der ersten Blüte zurück, kommt es noch zu einer zweiten Blüte. Interessant ist auch, dass die Blüten eine hohe Lichtreflexion haben und so von Wildbienen und Schmetterlingen schnell gesehen werden. Nur bei warmen Wetter und Sonne öffnen sich die Blüten für einen Tag und lassen ihre Kronblätter am Nachmittag schon wieder fallen, um neuen Blüten wieder Platz zu machen.

Sie ist die Raupenfutterpflanze des wunderschönen Grünen Zipfelfalters (Callophrys rubi) und des Kleinen Sonnenröschen-Bläulings (Aricia agestis). Die Goldglänzende Furchenbiene, die Dichtpunktierte Körbchenbiene und die Rinden-Mauerbiene sammelt den Pollen gerne für ihre Brutzellen.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Helianthemum nummularium
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Mai - Oktober
Wuchshöhe: 20 - 40
Familie: Zistrosengewächse
Nährstoffbedarf: gering - eher gering
Feuchtigkeitsbedarf: gering
Pflegeanspruch: gering

Hinweise: Bienenweide, Pollenpflanze, Raupenfutterpflanze, sonnig, Garten, Balkon, Flachdachgarten, Steingarten

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: Enrico Blasutto (Wikipedia), Uoaei1 (Wikipedia), Enrico Blasutto (Wikipedia), Meneerke Bloem (Wikipedia), Bernt Fransson (Wikipedia), Olybrius (Wikipedia), Ghislain118 (Wikipedia), André Karwath (Wikipedia)