Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
Waldhummel auf Gewöhnlicher Kratzdistel Ivar leidus Wikipedia
Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Waldhummel auf Gewöhnlicher Kratzdistel Ivar leidus Wikipedia
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)

Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)

Normaler Preis
SFr. 6.90
Sonderpreis
SFr. 6.90
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

Gewöhnliche Kratzdistel

Die Gewöhnliche Kratzdistel ist eine zweijährige, winterharte Pflanze, die sich durch Selbstaussaat erhält. Sie bevorzugt mässig trockenen bis mässig feuchten, nährstoffreichen Boden sowie sonnige und warme Standorte.

Sie ist eine reine Pollenblume ohne Nektarproduktion. Bestäubt wird sie von Schmetterlingen, Schwebfliegen, Hummeln und Bienen. Unter ihren Besuchern findet man z.B. die Zwergwollbiene, die Rote Maskenbiene, die Flockenblumen-Blattschneiderbiene, die Filzzahn-Blattschneiderbiene, die Bedornte Schneckenhausbiene, den Karstweissling, den Weissen Waldportier, den Baumweissling und den Apollofalter .

Die Gewöhnliche Kratzdistel gehört zu den Nahrungspflanzen der Raupen des Distelfalters (Vanessa cardui). Ihre Puppen sind meistens in einem zusammengesponnenen Blatt oder einem Gespinst zwischen Stiel und Blattansatz zu finden. Die Samen bilden sich von August bis November. Sie sind z.B. auch Nahrungsquelle für den Stieglitz (Carduelis carduelis). Aus diesem Grund sollte die Pflanze nach der Blühte nicht zurück geschnitten werden und über den Winter stehen gelassen werden.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Cirsium vulgare
Blütenfarbe: purpur
Blütezeit: Juli - September
Wuchshöhe: 50 - 150 cm
Familie: Korbblütler
Nährstoffbedarf: eher gering - eher hoch
Feuchtigkeitsbedarf: mittel - eher hoch
Pflegeanspruch: gering

Hinweise: Bienenweide, Pollenpflanze, Schmetterlingsweide, Raupenfutterpflanze, Vogelweide, sonnig - halbschattig, Garten

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: TheAlphaWolf (Wikipedia), Frank Vincentz (Wikipedia), Frank Vincentz (Wikipedia), Ivar Leidus (Wikipedia), Ivar Leidus (Wikipedia), Harry Rose (Wikipedia), Ivar Leidus (Wikipedia), Anemone Projectors (Wikipedia)

Customer Reviews

Based on 1 review
100%
(1)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
L
L.E.
Bestellung div. Pflanzen

Sehr schneller Versand, gut verpackt, kräftige Pflanzen. Sie gedeihen fröhlich in meinem Garten vor sich hin.