Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)

Wegwarte (Cichorium intybus)

Normaler Preis
SFr. 5.90
Sonderpreis
SFr. 5.90
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

Wegwarte

Die Wegwarte, bzw. die Gemeine oder Gewöhnliche Wegwarte, ist eine mehrjährige und krautige Wildblume mit einer tiefgreifende Pfahlwurzel, die häufig an Wegrändern anzutreffen ist. Sie liebt sonnige Standorte mit mässig trockenem bis mässig feuchtem Boden.

Wildbienen und Schwebfliegen sind ihre häufigsten Bestäuber. Auch die Geriefte Steilwand-Schmalbiene, die Wegwarten-Hosenbiene, die Rainfarn-Herbstsandbiene und die Smaragd-Furchenbiene, die Goldglänzende Furchenbiene, die Sechsbindige Furchenbiene sowie die Gelbbindige Furchenbiene gehören zu den Besuchern der Wegwarte. Die Samen werden im Herbst übrigens gerne von Vögeln gefressen. Finken, wie z.B. der Diestelfink, nutzen die Samen als Nahrungsquelle.

Ein Rückschnitt nach der ersten Blüte fördert eine zweite Blüte bis in den Herbst. Die Wegwarte gilt durch ihre Bitter- und Gerbstoffe als Heilpflanze, die bei Magen-, Darm- und Verdauungsbeschwerden und einiges mehr eingesetzt werden kann.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Cichorium intybus
Blütenfarbe: hellblau
Blütezeit: Juni - Oktober
Wuchshöhe: 60 - 150 cm
Familie: Korbblütler
Nährstoffbedarf: gering - mittel
Feuchtigkeitsbedarf: gering - mittel
Pflegeanspruch: gering

Hinweise: Bienenweide, Pollenpflanze, Schmetterlingsweide, Raupenfutterpflanze, Vogelweide, sonnig, Garten

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: Alvesgaspar (Wikipedia), Didgeman (Pixabay), Didgeman (Pixabay), Couleur (Pixabay), Muriel Bendel (Wikipedia), Uoaei1 (Wikipedia), Josep Gesti (Wikipedia), Christian Fischer (Wikipedia)

Customer Reviews

Based on 2 reviews
50%
(1)
50%
(1)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
a
anonym

die Stecklinge gedeihen. Hat alles super funktioniert

A
Anonym

die Sendung kam unbeschadet an - ich freue mich auf die Blüten und Insekten!