Grosse Klette (Arctium lappa)
Grosse Klette (Arctium lappa)
Grosse Klette (Arctium lappa)
Grosse Klette (Arctium lappa)
Grosse Klette (Arctium lappa)
Grosse Klette (Arctium lappa)
Grosse Klette (Arctium lappa)
Grosse Klette (Arctium lappa)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosse Klette (Arctium lappa)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosse Klette (Arctium lappa)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosse Klette (Arctium lappa)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosse Klette (Arctium lappa)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosse Klette (Arctium lappa)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosse Klette (Arctium lappa)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosse Klette (Arctium lappa)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Grosse Klette (Arctium lappa)

Grosse Klette (Arctium lappa)

Normaler Preis
SFr. 7.90
Sonderpreis
SFr. 7.90
Normaler Preis
In Produktion
Einzelpreis
pro 

Grosse Klette

Die Grosse Klette ist eine kräftige, zweijährige, krautige Pflanze. Sie ist an Wegränder und auf Ruderalflächen, an Ufern oder in Auwäldern zu finden. Ihre Blüten sind purpurrosa und kugelig. Ihre Klettfrüchte sind mit klebrigen Widerhaken ausgestattet. Sie bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und wird dort gerne von Wildbienen, z.B. von der Stängel-Löcherbiene (Heriades rubicola) sowie der Karst-Mauerbiene (Osmia labialis), und Schmetterlingen besucht.

Die Stiele sind essbar und können wie Spargel gegart werden. Die Blätter kann man als Gemüse oder im Salat verwenden. Auch die Wurzel ist essbar und lässt sich ähnlich wie Schwarzwurzel zubereiten. Interessant ist auch, dass sich die Wurzel als Kaffeeersatz eignet. Dazu wird die Wurzel in Stücke geschnitten, geröstet und anschliessend gemahlen.

In der Heilmedizin kann die Wurzel bei Magen-Darm-Erkrankungen, Gicht, Rheuma, Gallen-und Blasenleiden eingesetzt werden. In der äusserlichen Anwendung hilft sie bei der Wundheilung, bei unreiner Haut oder Hauterkrankungen.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Arctium lappa
Blütenfarbe: purpur
Blütezeit: Juli - September
Wuchshöhe: 60 - 150 cm
Familie: Korbblütler
Nährstoffbedarf: mittel - hoch
Feuchtigkeitsbedarf: mittel
Pflegeanspruch: gering

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: Pethan (Wikipedia), Muriel Bendel (Wikipedia), Christian Fischer (Wikipedia), Christian Fischer (Wikipedia), Dalgial (Wikipedia), Gennady Grachev (Wikipedia), Dalgial (Wikipedia), Marcin Ustrycki (Wikipedia)