Klatschmohn (Papaver rhoeas)
Klatschmohn (Papaver rhoeas)
Klatschmohn (Papaver rhoeas)
Klatschmohn (Papaver rhoeas)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Klatschmohn (Papaver rhoeas)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Klatschmohn (Papaver rhoeas)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Klatschmohn (Papaver rhoeas)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Klatschmohn (Papaver rhoeas)

Klatschmohn (Papaver rhoeas)

Normaler Preis
SFr. 4.90
Sonderpreis
SFr. 4.90
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

Bitte melde dich an, wenn du wissen willst, wenn das Produkt wieder versandbereit ist.

Benachrichtige mich

Klatschmohn

Die geschmacklich nussigen Samen aus den Samenkapseln werden ab August geerntet und würzen Kuchen, aber auch Suppen mit einem feinen Mohngeschmack. Aus den nickenden Blütenknospen entfalten sich zwischen Mai und September kräftig rote Blüten. Die Hauptblüte richtet sich nach dem Aussaatzeitpunkt und ist dementsprechend früh, oder spät.

Den Klatschmohn zeichnet eine üppige Samenproduktion, eine gute Selbstaussaat und eine rasche Keimung aus. Nach einer starken Abnahme aller Mohnarten wegen Saatgutreinigung und Herbiziden ist das sommerliche rote Blütenmeer in Getreidefeldern verschwunden. Heute wächst Mohn nur in kleineren Flächen auf Brachland, Buntbrachen, Ackerrändern und Verkehrsteilern. Er ist in der ganzen Schweiz verbreitet.

Der Klatschmohn ist die Pollenquelle der Blauschwarzen Holzbiene, der Gewöhnlichen Schmalbiene (Lasioglossum calceatum), der Grünglanz-Schmalbiene (Lasioglossum nitidulum), der Spargel-Schmalbiene, der Mohn-Mauerbiene (Osmia papaveris), der Rotbeinigen Körbchen-Sandbiene (Andrena dorsata), der Gemeinen Sandbiene (Andrena flavipes),der Vierbindigen Furchenbiene (Halictus quadricinctus), der Gelbbindigen Furchenbiene, der Weissbindigen Furchenbiene (Halictus sexcinctus) und der Gewöhnlichen Furchenbiene (Halictus tumulorum).

Alle Pflanzenteile, ausser den Samen, sind leicht giftig.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Papaver rhoeas
Blütenfarbe: rot
Blütezeit: Mai - September
Wuchshöhe: 30 - 70 cm
Familie: Mohngewächse
Nährstoffbedarf: eher gering - hoch
Feuchtigkeitsbedarf: gering - mittel
Lichtverhältnis: sonnig
Standort: Garten, Balkon, Flachdachgarten
Pflegeanspruch: gering
Hinweise: Bienenweide, Pollenpflanze, Giftpflanze, einjährig, wintergrün, schneckenresistent

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Licht- und Bodenverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie standortgerecht in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt. Grundsätzlich kann jede Pflanze auch im Topf auf dem Balkon gedeihen. Um ihr langfristig gerecht zu werden sollte bei der Topfwahl die Grösse der ausgewachsenen Pflanze berücksichtigt werden. (Siehe Steckbrief)

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei abgeholt werden.

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)