Mittlerer Wegerich (Plantago media)
Mittlerer Wegerich (Plantago media)
Mittlerer Wegerich (Plantago media)
Mittlerer Wegerich (Plantago media)
Mittlerer Wegerich (Plantago media)
Mittlerer Wegerich (Plantago media)
Mittlerer Wegerich (Plantago media)
Mittlerer Wegerich (Plantago media)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Mittlerer Wegerich (Plantago media)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Mittlerer Wegerich (Plantago media)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Mittlerer Wegerich (Plantago media)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Mittlerer Wegerich (Plantago media)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Mittlerer Wegerich (Plantago media)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Mittlerer Wegerich (Plantago media)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Mittlerer Wegerich (Plantago media)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Mittlerer Wegerich (Plantago media)

Mittlerer Wegerich (Plantago media)

Normaler Preis
SFr. 3.90
Sonderpreis
SFr. 3.90
Normaler Preis
SFr. 5.90
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

Mittlerer Wegerich

Der Mittlere Wegerich ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, die man auf Wiesen, Weiden und Wegrändern findet. Seine breiten Blätter sehen dem Breitwegerich zum Verwechseln ähnlich, sind allerdings behaart. Die angenehm duftenden Blüten sind mit rosafarbenen Staubfäden bestückt, was in voller Blüte fast wie Zuckerwatte aussieht. Er bevorzugt sonnige Standorte.

Bestäubt wird der Mittlere Wegerich von Wildbienen, wie z.B. der Wollfüssigen Blattschneiderbiene, Schwebfliegen und kleinen Käfern. Zusätzlich ist er die Raupenfutterpflanze einiger Schmetterlinge. Dazu zählen die z.B. die Raupen des Wegerich-Scheckenfalters, des Roten Scheckenfalters und des Westlichen Scheckenfalters.

Die Blätter sind essbar und lassen sich wie Spinat zubereiten. In der Heilmedizin wird er bei Husten eingesetzt. Bei äusserlicher Anwendung hilft er bei Insektenstichen, Wunden und Entzündungen.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Plantago media
Blütenfarbe: weiss mit rosa Staubfäden
Blütezeit: Mai - September
Wuchshöhe: 15 - 50 cm
Familie: Wegerichgewächse
Nährstoffbedarf: gering - mittel
Feuchtigkeitsbedarf: gering - eher gering
Pflegeanspruch: gering

Hinweise: Bienenweide, Pollenpflanze, Raupenfutterpflanze, sonnig - halbschattig, Balkon, Garten, Flachdachgarten

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: Steinsplitter (Wikipedia),