Tollkirsche (Atropa bella-donna)
Tollkirsche (Atropa bella-donna)
Tollkirsche (Atropa bella-donna)
Tollkirsche (Atropa bella-donna)
Tollkirsche (Atropa bella-donna)
Tollkirsche (Atropa bella-donna)
Tollkirsche (Atropa bella-donna)
Tollkirsche (Atropa bella-donna)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Tollkirsche (Atropa bella-donna)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Tollkirsche (Atropa bella-donna)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Tollkirsche (Atropa bella-donna)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Tollkirsche (Atropa bella-donna)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Tollkirsche (Atropa bella-donna)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Tollkirsche (Atropa bella-donna)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Tollkirsche (Atropa bella-donna)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Tollkirsche (Atropa bella-donna)

Tollkirsche (Atropa bella-donna)

Normaler Preis
SFr. 8.10
Sonderpreis
SFr. 8.10
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

Bitte melde dich an, wenn du wissen willst, wenn das Produkt wieder versandbereit ist.

Benachrichtige mich

Tollkirsche

Ihre Blüten werden hauptsächlich von Bienen und Hummeln bestäubt. Sie bieten sowohl Pollen als auch Nektar. Für die ungefährdete Zweifarbige Sandbiene (Andrena bicolor) ist sie eine Pollenquelle.

Die Früchte der Tollkirsche werden gerne von einigen Vögeln als Futter angenommen. Darunter befinden sich Amseln, Stare und Mönchsgrasmücken. Ausserdem dienen die Blätter, Triebe und sogar die Samenkapseln als Raupenfutter für einige Nachtfalter, wie z.B. für den Totenkopfschwärmer (Acherontia atropos) und die Bilsenkraut-Blüteneule (Heliothis peltigera).

Bei der Tollkirsche handelt es sich um eine mehrjährige Wildstaude, die zu den Nachtschattengewächsen gehört. Aus den Blüten bilden sich Früchte, die aussehen wie kleine Beeren. Sie sind giftig und färben sich von Grün zu Schwarz.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Atropa bella-donna
Blütenfarbe: braun - violett
Blütezeit: Juni - Juli
Wuchshöhe: 80 - 150
Familie: Nachtschattengewächse
Nährstoffbedarf: mittel - hoch
Feuchtigkeitsbedarf: eher gering - mittel
Lichtverhältnis: halbschattig - schattig
Standort: Garten, Gehölzrand
Pflegeanspruch: gering
Hinweise: Bienenweide, Pollenpflanze, Raupenfutterpflanze, Vogelfutter, Giftpflanze, mehrjährig

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Licht- und Bodenverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie standortgerecht in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt. Grundsätzlich kann jede Pflanze auch im Topf auf dem Balkon gedeihen. Um ihr langfristig gerecht zu werden sollte bei der Topfwahl die Grösse der ausgewachsenen Pflanze berücksichtigt werden. (Siehe Steckbrief)

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei abgeholt werden.

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)