Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)

Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)

Normaler Preis
SFr. 5.90
Sonderpreis
SFr. 5.90
Normaler Preis
In Produktion
Einzelpreis
pro 

Wald-Engelwurz

Die Wald-Engelwurz, auch Wilde Brustwurz genannt, ist eine mehrjährige, prächtige Wildstaude, die an feuchten Waldstellen, in Flachmooren oder Hochstaudenfluren zu finden ist. Die dunkelgrünen Laubblätter wachsen ausladend und buschig. Zahlreiche weisse oder rosa gefärbte Blütchen bilden die Dolden. Sie bevorzugt eher feuchte und halbschattige Standorte, kommt aber auch sowohl mit schattigen, wie sonnigen Standorten zurecht. An sonnigen Standorten braucht er dann einfach mehr Wasser.

Sie ist eine wichtige Futterpflanze für Wildbienen, Schmetterlinge, Schwebfliegen und Käfer. Unter ihren Bestäubern ist z.B. die Bärenklau-Sandbiene, die Alfkens Zwergsandbiene, die Gezeichnete Maskenbiene, die Gehörnten-Maskenbiene und die Kahrs Maskenbiene. Die Raupen des Schmetterlings Schwalbenschwanz (Papilio machaon) nutzen den Wald-Engelwurz als Raupenfutterpflanze.

Abgestorbene Pflanzen sollten über den Winter stehen bleiben, da sie verschiedenen Insektenarten zur Überwinterung dienen. Die Samen sind eine beliebte Nahrungsquelle für Vögel.

Auch als Heilpflanze wird sie geschätzt. Ein Tee aus den Wurzeln hilft bei schlechter Verdauung und Husten. Die jungen Blätter und Stiele sind würzig und werden gerne für Salaten und Suppen genutzt. Da man den Wald-Engelwurz leicht mit stark giftigen Doldenblütlern verwechseln kann, wird von einer Wildsammlung dringend abgeraten.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Angelica sylvestris
Blütenfarbe: weiss
Blütezeit: Juli - September
Wuchshöhe: 80 - 160 cm
Familie: Doldenblütler
Nährstoffbedarf: eher hoch - hoch
Feuchtigbedarf: mittel - hoch
Pflegeanspruch: gering - mittel

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: Konrad Lackerbeck (Wikipedia), Haeferl (Wikipedia), AnRo0002 (Wikipedia), AnRo0002 (Wikipedia), AnRo0002 (Wikipedia), AnRo0002 (Wikipedia), AnRo0002 (Wikipedia), AnRo0002 (Wikipedia)