Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wasserdost (Eupatorium cannabinum)

Wasserdost (Eupatorium cannabinum)

Normaler Preis
SFr. 7.90
Sonderpreis
SFr. 7.90
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

Wasserdost

Der Wasserdost, auch als Wasserhanf oder Kunigundenkraut bezeichnet, ist eine mehrjährige, krautige Pflanze. Er ist an Ufern, in feuchten Wäldern und feuchten Wiesen zu finden und bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte.

Die Wildstaude wird von Bienen, Schmetterlingen und Schwebfliegen bestäubt. Der Nektar des Wasserdosts ist bei Schmetterlingen, wie z.B. dem Blauäugigen Waldportier, ganz besonders beliebt. Für den Russischen Bär (Euplagia quadripunctaria), der zu den Eulenfaltern gehört, ist der Nektar im Spätsommer eine überaus wichtige Nahrungsquelle.

Der Wasserdost ist auch als Heilpflanze bekannt. Sie wird zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Ausserdem wirkt sie entzündungshemmend und unterstützt die Blutreinigung, indem sie Leber, Milz und Galle anregt. Als Salbe oder Brei hilft die Pflanze bei Hautproblemen, Wunden oder Geschwüren. Allerdings sollte man nicht zu viel von dem Kraut konsumieren, da es bei Überdosierung zu Brechreiz führt. Die Pflanze gilt deshalb als giftig. Von einer Selbstmedikation wird daher abgeraten.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Eupatorium cannabinum
Blütenfarbe: rosa
Blütezeit: Juli - September
Wuchshöhe: 50 - 150 cm
Familie: Korbblütler
Nährstoffbedarf: hoch
Feuchtigkeitsbedarf: hoch
Pflegeanspruch: gering

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: Krzysztof Golik (Wikipedia), Krzysztof Golik (Wikipedia), Krzysztof Golik (Wikipedia), Krzysztof Golik (Wikipedia), 4028mdk09 (Wikipedia), Algirdas (Wikipedia), Burkhard Mücke (Wikipedia), Muriel Bendel (Wikipedia)

Customer Reviews

Based on 1 review
0%
(0)
0%
(0)
100%
(1)
0%
(0)
0%
(0)
J
Johannes Knoth
Lieferung per Post

Guten Tag , die 5 Pflanzen wurden in einem verschlossen Plastiktasche angeliefert
und vor der Tür in die Sonne gestellt, das bekam den Pflanzen nicht so gut. Ich hoffe sie erholen sich wieder. Es bräuchte vielleicht einen Hinweis für die Post; "kühl und schattig deponieren“ Freundliche Grüsse Johannes Knoth