Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)

Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)

Normaler Preis
SFr. 6.90
Sonderpreis
SFr. 6.90
Normaler Preis
In Produktion
Einzelpreis
pro 

Wiesen-Bärenklau

Der Wiesen-Bärenklau ist eine ausdauernde, krautige Pflanze mit verzweigtem Wuchs. Er bevorzugt einen frischen, halbschattigen Standort und lockt zahlreiche Bestäuber wie Schmetterlinge, Wildbienen und Schwebfliegen an. Unter anderem wird er von der Bärenklau-Sandbiene, der Kahrs Maskenbiene, der Gezeichneten Maskenbiene und der Roten Maskenbiene besucht. Auch kleine Käfer, wie z.B. der Marienkäfer, werden vom Wiesen-Bärenklau angeflogen. Sie ist auch eine wichtige Raupenfutterpflanze für einige Schmetterlinge.

In der Heilmedizin findet die Pflanze ihre Anwendung zur Stärkung der Verdauung und wirkt Blutdruck senkend, Schleim lösend, Harn treibend, beruhigend und vieles mehr. Dafür wird das Kraut und die Wurzel verwendet.

Hinweis: Berührt man die Stängel oder kommt man mit dem Pflanzensaft in Berührung kann es zu Rötungen und Schwellungen der Haut führen. Die Pflanze enthält lichtempfindlich machende Furocumarine, die als Abwehrstoffe gegen Frassfeinde und Pilzbefall fungieren. Auch die unreifen Früchte enthalten viele Furocumarine.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Heracleum sphondylium
Blütenfarbe: weiss
Blütezeit: Juni - September
Wuchshöhe: 50 - 150 cm
Familie: Doldenblütler
Nährstoffbedarf: mittel - hoch
Feuchtigkeitsbedarf: mittel
Pflegeanspruch: gering

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: Matt Lavin (Wikipedia), Matt Lavin (Wikipedia), AnemoneProjectors (Wikipedia), Helge Klaus Rieder (Wikipedia), Matt Lavin (Wikipedia), Paul van de Velde (Wikipedia), Pierre-Jacques Despa (Wikipedia), AnemoneProjectors (Wikipedia)