Wiesen-Salbei
Wiesen-Salbe (Salvia pratensis)
Wiesen-Salbe (Salvia pratensis)
Wiesen-Salbe (Salvia pratensis)
Wiesen-Salbei Salvia pratensis Ackerhummel
Wiesen-Salbei
Wiesen-Salbei (Salvia pratensis)
Wiesen-Salbei Salvia pratensis
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Salbei
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Salbe (Salvia pratensis)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Salbe (Salvia pratensis)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Salbe (Salvia pratensis)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Salbei Salvia pratensis Ackerhummel
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Salbei
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Salbei (Salvia pratensis)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wiesen-Salbei Salvia pratensis

Wiesen-Salbei (Salvia pratensis)

Normaler Preis
SFr. 3.90
Sonderpreis
SFr. 3.90
Normaler Preis
SFr. 6.90
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

Wiesen-Salbei

Beim Wiesen-Salbei handelt es sich um eine pflegeleichte, mehrjährige sowie winterharte Wildstaude, die sonnige Standorte bevorzugt. Die Blätter sind oval bis herzförmig und verströmen beim Zerreiben einen herrlichen Duft. Da der Wiesen-Salbei eine Pfahlwurzel hat, die bis zu 1 m in die Tiefe reichen kann, eignet er sich nicht für Blumentöpfe oder Flachdachgärten. Er macht sich wunderbar in Staudenbeeten sowie in Natur- und Kräutergärten.

Der Wiesen-Salbei wird gerne von Hummeln, Wildbienen und Schmetterlingen besucht. Unter anderem von der Schwarze Mörtelbiene, der Rinden-Mauerbiene, der Blauschwarze Holzbiene, dem Baumweissling und dem Distelfalter (Vanessa cardui).

In der Heilmedizin gilt der Wiesen-Salbei als verdauungsfördernd und in der äusserlichen Anwendung kann er bei Ekzemen eingesetzt werden.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Salvia pratensis
Blütenfarbe: violett bis blau
Blütezeit: April - September
Wuchshöhe: 40 - 60 cm
Familie: Lippenblütler
Nährstoffbedarf: eher gering - mittel
Feuchtigkeitsbedarf: eher gering - mittel
Pflegeanspruch: gering

Hinweise: Bienenweide, Pollenpflanze, Schmetterlingsweide, sonnig, Garten

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: Erika Gussmann, Annette Meyer (Pixabay), Bru-nO (Pixabay), WikimediaImages (Pixabay), Adrian Michael (Wikipedia), Andreas Michael Schmitt (Wikipedia), Jörg Hempel (Wikipedia)

Customer Reviews

Based on 2 reviews
100%
(2)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
A
Andrea
Eine meiner Lieblingsblumen

Der Wiesen-Salbei gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsblumen. Ich freue mich immer, wenn ich ihn in Wiesen entdecke und jetzt habe ich ihn in meiner eigenen. ❤️

D
Dani
Wiesensalbei

Tiptop, wächst gut bräuchte etwas mehr Wärme,,😀