Wilde Möhre (Daucus carota)
Wilde Möhre Daucus carota
Wilde Möhre (Daucus carota)
Wilde Möhre (Daucus carota)
Wilde Möhre Daucus carota
Wilde Möhre (Daucus carota)
Wilde Möhre (Daucus carota)
Wilde Möhre (Daucus carota)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wilde Möhre (Daucus carota)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wilde Möhre Daucus carota
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wilde Möhre (Daucus carota)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wilde Möhre (Daucus carota)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wilde Möhre Daucus carota
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wilde Möhre (Daucus carota)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wilde Möhre (Daucus carota)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wilde Möhre (Daucus carota)

Wilde Möhre (Daucus carota)

Normaler Preis
SFr. 5.90
Sonderpreis
SFr. 5.90
Normaler Preis
In Produktion
Einzelpreis
pro 

Wilde Möhre

Die Wilde Möhre ist eine anspruchslose, zweijährige, krautige Wildstaude. Die Blätter riechen nach Möhren, wenn man sie zwischen den Fingern zerreibt. Im ersten Jahr erscheint nur eine bodenständige Rosette mit gefiederten Blättern. Im Zweiten Jahr entstehen die Dolden. In der Mitte der Dolde erscheint eine schwarzpurpur gefärbte „Mohrenblüte“, die vom weitem wie ein kleines Insekt aussieht.

Sie bevorzugt sonnige Standorte und wird hier viel von den verschiedensten Schmetterlingen, Wildbienen, Schwebfliegen und Käfern besucht. Unter ihren Besuchern kann man z.B. die Alfkens Zwergsandbiene, die Bärenklau-Sandbiene, die Gezeichneten Maskenbiene, die Goldglänzende Furchenbiene, die Smaragd-Furchenbiene, die Roten Maskenbiene und den Westlichen Scheckenfalter sowie den wunderschönen Schwalbenschwanz (Papilio machaon) beobachten. Dessen Raupen nutzen die Wilde Möhre auch als Raupenfutterpflanze.

Die Blätter und Wurzeln sind essbar und können in Suppen verwendet werden. In der Heilmedizin ist die Wilde Möhre bekannt für seine stärkende Wirkung. Der Saft ist ein gutes Mittel gegen Husten und als Brei zubereitet hilft er bei Verbrennungen und bei der Wundheilung.

Die Wilde Möhre wird nicht zu den indigenen (einheimischen) Pflanzen gezählt. Bei ihr handelt es sich um einen Archeophyt, der vor 1500 eingeführt wurde.

Steckbrief

Lat. Bezeichnung: Daucus carota
Blütenfarbe: weiss
Blütezeit: Juni - September
Wuchshöhe: 30 - 100 cm
Familie: Doldenblütler
Nährstoffbedarf: eher gering
Feuchtigkeitsbedarf: gering - mittel
Pflegeanspruch: gering

Hinweise: Bienenweide, Pollenpflanze, Schmetterlingsweide, Raupenfutterpflanze, sonnig, Garten, Balkon

Vorgehen bei der Pflanzenwahl

  • Standort / Gefäss bestimmen
  • Pflanzenwahl den gegebenen Lichtverhältnissen anpassen

Wildstauden fühlen sich am wohlsten, wenn man sie in kleinen Grüppchen ab ca. 3 Stück pro Art pflanzt.

Information zur Produktion

Unsere Wildpflanzen werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse mit viel Liebe und Handarbeit in der Schweiz grossgezogen. Seit dem Frühling 2021 sind wir zertifizierter Bio-Knospe-Betrieb in Umstellung und Mitglied bei Bioterra. Der Erlös deckt die Kosten der Produktion und unterstützt das Biodiversitätsprojekt FuturePlanter.

Hinweis zur Lieferung

Die Pflanzenfotos (Artikelbilder) zeigen ausgewachsene Stauden. Unsere Wildstauden wachsen im Topf und sind daher oft etwas kleiner. Wir liefern die Pflanzen in 9 x 9 cm bis 11 x 11 cm Töpfen. Im Sommer müssen die Pflanzen je nach Grösse für den Transport zurückgeschnitten werden. Die Bestellung kann auch in unserer Gärtnerei in Zürich abgeholt werden.

Foto: Valen1988 (Wikipedia), Christian Fischer (Wikipedia), Rouibi Dhia Eddine Nadjm (Wikipedia), Ivar Leidus (Wikipedia), Christian Fischer (Wikipedia), Audrey Muratet (Wikipedia), Cbaile19 (Wikipedia), Roberta F. (Wikipedia)